Homepage BSB-Brandsanierung


Direkt zum Seiteninhalt

Erläuterung

Wasserschaden

Drying process during the construction of buildings:

"Time is money", this slogan of Benjamin Franklin is also valid relating to the building up of houses. Double rents, the adherence to the schedule, there are many factors, which make the rapid progress of the building of houses necessary. Depending on the construction section work has to be interrupted, until the building is accordingly dried, in order not to provoke a later formation of mould, etc.. There are a lot of causes, which produce building dampness:

  • Setting water for the production of concrete, mortar and screed etc.
  • Humidity in masonry units, concrete and finery
  • natural water content of the building materials
  • Storage dampness of the building materials
  • Moisture of building materials caused by rain
  • Perspiration water and condensed moisture due to the climate
  • Paint


The amount of moisture, which is brought in during the construction process, can reach up to 200 litres per m ³ . Please contact us, we assume drying process for you!



Screed drying process

In most cases of water damage water gets into the bottom. If you install just one dehumidifier, the bottom gets only superficially dried. A huge amount of humidity or even water is usually in the insulating layer. In majority of cases a natural drying process is not possible. The humidity and/or the water is caught and can only be removed by technical drying processes.

With the B
SB drying process such damage and their consequences can be repaired by purposeful supply of extremely dehumidified air into cavities at economically justifiable costs. With this process floors can fundamentally be remainen and don´t have to be pulled out. The drying process is always cheaper than subsequent damage, health damage and mental stress not taken into consideration.

  • We are able to drie all kind of insulating materials with our drying devices. These are for example:


  • Polystyrene
  • Styrodur
  • Cinder
  • Pearlites
  • Loam insertion
  • Heraklith
  • Cork
  • Coconut fibre
  • Rock wool
  • Fibre glass


We offer the following methods of screed drying which are employed depending on the damage and function of the building:

  • Classical boring (positive pressure procedure/negative pressure procedure)
  • Micro tiles (joint cross puncture procedure)
  • Edge joints (stretch joints)
  • Vacuum system (pressures - sucking) ensures forced ventilation of the isolation layers to 100 %
  • air pocket (reduction of volume)
  • Diagonally (side wall)
  • Vertically (bottom up through the ceiling)


Sometimes it´s necessary to use a micro filter. This cleans the air, which is sucked off in the negative pressure procedure, from particles of a size of 0,1 to 0.3 micrometers to 99.75%. Thus the employment is also possible in hygienic rooms or in hospitals as well.





Holzdeckentrocknung

Holzdecken- / Holzbodentrocknung ist notwendig, wenn bei einem Wasserschaden Wasser in den Deckeneinschub versickert ist. Eine normale Austrocknung der Holzoberfläche bleibt wirkungslos. Die Folgeschäden können z. B. Schimmelpilz oder Hausschwamm sein. Die Sanierung von Schimmelpilz oder dem Hausschwamm sind expotenziel höher.

Um Quellvorgänge usw. der Hölzer zu stoppen, sollte mit den Trocknungsarbeiten umgehend begonnen werden. Eine Übertrocknungsgefährdung besteht bei unserer schonenden Verfahrenstechnik nicht.


Flachdachtrocknung

Durch die beschädigte Dachhaut dringt Regenwasser unter das Flachdach. Wenn das Wasser die Dämmschicht unter einem Flachdach gelaufen ist, hat die Feuchte keine Chance von alleine, auf natürliche Weise, auszutrocknen. In einem Monat im Sommer trocknet nicht einmal 3 % der eingedrungenen Wassermenge (Forschungsergebnis des Forschungsinstituts für Wärmeschutz e.V.)

Die Leckortung wird durch die Firma BSB-Brandsanierung durch Thermografie und elektronischen oder gastechnischen Messverfahren durchgeführt. Dabei kann die Lekage innerhalb weniger Stunden bis auf wenige Zentimer genau geortet werden. Der Vorteil unseres Verfahrens ist, dass Dachbegrünungen oder Kies nicht teuer auf die Seite geräumt werden muss. Nach dem abdichten der Leckstellen kann mit der Trocknung begonnen werden.

Für die Trocknung setzen wir auf die Kombination von Überdruck- und Vakuumverfahren mit speziellen Flachdachdüsen. Um die Flachdachdüsen einzusetzen werden kleine Löcher gebohrt, die nach der Trocknung wieder fachmännisch verschlossen werden.



Gefriertrocknung


Das Verfahren der Gefriertrocknung wird bei Dokumenten und Bücher eingesetzt. Dabei werden die durchfeuchteten / nassen Bücher eingefroren und im gefrorenen Zustand getrocknet. Das Prinzip ist aus der Natur bekannt, wenn der Schnee im Winter auch bei Minustemperaturen abnimmt bzw. verschwindet.

Bei Wassergeschädigten Büchern und Dokumenten ist eine rasche Handlung notwendig, um die Folgeschäden so gering wie möglich zu halten, bzw. keine Schäden aufkommen zu lassen.

Mit dieser Maßnahme kann jedoch Hochglanzpapier und Kunstdrucke in der Regel nicht getrocknet werden. Hochglanzpapier wird in der Regel jedoch bei Werbematerial eingesetzt, so dass die Ersatzbeschaffung günstig erfolgen kann.



Industrietrocknung

Von Brand- und Wasserschäden ist die Industrie nicht verschont. Dabei stellt sich eine relative Luftfeuchtigkeit von weit mehr als 50 % ein. Stahl jedoch fängt bei relativen Luftfeuchtigkeiten von über 35 % langsam zu korrodieren an. Ab 50 % relative Luftfeuchtigkeit bildet sich binnen weniger Stunden Flugrost.

Die Firma B
SB-Brandsanierung unternimmt die ersten Maßnahmen um die relative Luftfeuchtigkeit unter 35 % zu bekommen, bei solch einer niedrigen Luftfeuchtigkeit kann sogar Blankstahl jahrelang unverändert aufbewahrt werden.

Maschinen werden in Zelte (Folienzelte) verpackt um die zu trocknende Menge Luft zu reduzieren. Für die weiteren Arbeiten an Maschinen, siehe Werkzeugsanierung oder Maschinensanierung.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü